www.familiennamenatlas.unibe.ch

 

An der Universität Bern wird seit dem 01.02.2022 am schweizweit grössten Projekt zur Erforschung von Personennamen gearbeitet. Unter der Leitung von Prof. Dr. Luise Kempf entsteht der „Familiennamenatlas der Deutschschweiz. Mit Ausblicken auf die romanischen Sprachgebiete der Schweiz“.

Dieser Atlas hat das Ziel, die Schweizer Familiennamen systematisch aufzubereiten und in linguistischen und kulturhistorischen Kartenkomplexen darzustellen. Dazu werden Familiennamen in rezenten und historischen Raumbildern dargestellt und kommentiert, bspw. Formvarianten von Heinrich wie Heimen, Heitz, Heinz, Heinzmann usw.; Benennungsmotive zum Beruf des Bäckers wie Pfister, Beck, Flaad, Leisibach usw.; Wohnstätten- und Herkunftsnamen mit Präposition wie Zen- in Zenzünen oder Präfix wie Ca- in Cadurisch. Entstehen wird eine digitale Publikation, die für Linguist:innen, Forscher:innen anderer Disziplinen und Interessierten allgemein als open-access Literatur zur Verfügung stehen wird.