Am 14. November 2019 ab 15.30 Uhr findet in der Arbeitsstelle Thüringische Dialektforschung der Friedrich-Schiller-Universität Jena die flurnamenkundliche Tagung „Vom Archiv zum Portal“ statt.

Auf dieser Veranstaltung wird das neu entstehende Thüringer Flurnamenportal – eine von der Thüringer Staatskanzlei geförderte und an der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena entwickelte Online-Plattform – der Öffentlichkeit vorgestellt. Gleichzeitig soll die Tagung dem beim Heimatbund Thüringen e.V. angesiedelten Projekt „Flurnamen und Regionalgeschichte“ wieder neuen Schwung geben.

Die Tagung stellt sowohl das alte, analoge Archiv als auch dessen moderne Fortsetzung, das digitale Portal, in den Mittelpunkt. Deshalb findet sie in den Räumlichkeiten des Thüringer Flurnamenarchivs statt, für dessen Besichtigung vor Beginn der Vorträge ebenfalls Zeit eingeplant ist. Neben den Belegzetteln kann auch Einblick in wissenschaftliche Abschlussarbeiten und Flurnamen-Sammlungen ehrenamtlicher Sammler genommen werden.

Außerdem ist Zeit für einen Austausch vorgesehen, der eine unabdingbare Grundlage der Flurnamenerfassung und -erforschung darstellt.

Die Flurnamentagung ist eine gemeinsame Veranstaltung des Instituts für Germanistische Sprachwissenschaft der FSU Jena, der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB) sowie des Heimatbund Thüringen e.V. Sie wird gefördert von der Ernst-Abbe-Stiftung.

PD Dr. Barbara Aehnlich (FSU Jena) ist Initiatorin und Leiterin des Projektes „Thüringer Flurnamenportal“. Gemeinsam mit Michael Lörzer und Petra Kunze (ThULB) wird sie die Grundlagen der thüringischen Flurnamenforschung, das analoge Zettelarchiv, das neue Portal und Visionen zur weiteren Entwicklung vorstellen.

Der Heimatbund Thüringen e.V. ist der Landesverband für Natur- und Umweltschutz, Regionalgeschichtsforschung, Denkmalschutz und Kulturpflege in Thüringen. Eines der langjährigen und landesweiten Projekte ist das Projekt „Flurnamen und Regionalgeschichte – Aufgaben und Möglichkeiten bei der Sammlung, Archivierung und namenkundlich siedlungsgeschichtlichen Erforschung der Flurnamen der Thüringer Gemeinden". Ziel des Projektes ist es, mithilfe ehrenamtlicher Flurnamensammler und Heimatforscher die Flurnamen der Thüringer Gemeinden zu erfassen und zu dokumentieren. Wissenschaftlich unterstützt und begleitet wird das Projekt von Frau PD Dr. Barbara Aehnlich vom Institut für Germanistische Sprachwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Das Programm können Sie hier finden.