Herr Professor Dr. Edgar Hoffmann (Wien) hat am 29. September 2015 seine Habilitation zum Thema „Identitätstheorien und die diskursive Modellierung russländischer Identität“ erfolgreich abschließen können. Inzwischen wurde er von der Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien zum ao. Univ.-Professor ernannt. Zu allem nun ganz herzliche Glückwünsche!

Edgar Hoffmann gehört seit Gründung 1990 zu den Mitgliedern unserer Gesellschaft. Nach seinem Studium in Leipzig promovierte er dort 1983 zur Geschichte der slawistischen Onomastik in Deutschland. Die wesentlichen Ergebnisse dazu hat er in Onomastica Slavogermanica in den Bänden 16 und 17 (1988) veröffentlichen können.

Nach vier Jahren als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Fremdsprachen in Zwickau setzte er 1991 seine Tätigkeit an der Wirtschaftsuniversität in Wien erfolgreich fort. Einen Überblick über seine Publikationen bis 1999 bietet das „Mitgliederverzeichnis“ der GfN (Leipzig/Münster 2000). Inzwischen ist Edgar Hoffmann geschätzter Hochschullehrer an der Wiener Wirtschaftsuniversität und durch aktive Mitwirkung an internationalen Tagungen und Kongressen europaweit bekannt geworden. Darüber hinaus engagiert er sich in der Betreuung von Forschungen und Promotionsvorhaben auch ausländischer junger Wissenschaftler. Diese erläuternden Zeilen machen sicher das Habil-Thema für Außenstehende leichter verständlich, zumal nicht ohne weiteres erkennbar ist, dass es inhaltlich stark onomastisch geprägt ist.

Die Anschrift des nun Habilitierten lautet:

Univ.-Prof. Dr. Edgar Hoffmann

Institute for Slavic Languages Department of Foreign Language Business Communication WU Vienna University of Economics and Business

Welthandelsplatz 1, D2.3.202,

1020 Vienna, Austria Tel.: +43-1-31336-4124, Fax: +43-1-31336-744