Deutschland (Bundesrepublik Deutschland) ? Portugal (República Portuguesa)

Die Namen der Portugiesen

Wieder treffen bei den wichtigsten Turnieren die Fußballmannschaften Deutschlands und Portugals aufeinander. Wie zur EM 2012 hier einige Bemerkungen zu den Namen der portugiesischen Auswahl.

Bei ausländischen Namen haben nicht nur Reporter oft ihre Probleme, sowohl in der Aussprache als auch in der Unterscheidung Vornamen/Familienname/"Künstler"name. Auf die Aussprache wird nicht im Detail eingegangen, zu merken ist:

  1. Jedes Wort/Name wird auf der vorletzten Silbe betont, bei anderer Betonung steht immer ein Akzent. Ausnahme: bei Vokal+ -r [Gaspar /Gaschpár/] bzw. Vokal + -l [Brasil /Brasíl/] wird die letzte Silbe betont, ebenso bei Wörtern/Namen, die auf -i oder -u enden.
  2. Vor allem zwei Lautungen sind ungewohnt: Im Portugiesischen werden alle Silben mit einem nasalen Endkonsonanten (-m/-n) nasaliert, der Klang richtet sich nach dem Vokal (also auch /ĩ/, /ũ/ oder /ãu/ [Coentrão] bzw. /õi/ [Simõesch]). Am Wort- oder Silbenende sowie vor Konsonant wird -s wie /sch/ ausgesprochen: Alves /álwǝsch/, Custódio /kuschtòdiu/ usw.. Anlautendes s- wird wie in allen romanischen Sprachen immer "scharf" gesprochen: Silvestre /ssilwèschtrǝ/.

Das portugiesische Namensystem entspricht in seiner Struktur dem Spanischen: bis zu zwei Vornamen, bis zu vier Familiennamen; diese setzen sich aus den Familiennamen des Vaters und der Mutter zusammen. In Fußballerkreisen ist allerdings meist nur der "Leitname" (Familienname des Vaters) unter den Familiennamen üblich. Doch ist ein wesentlicher Unterschied unbedingt zu beachten: Im Spanischen ist immer der erste Nachname der Leitname [Manuel Gómez Rodríguez], im Portugiesischen immer der letzte [Manuel Gomes Rodrigues].

Die große Mehrzahl der Familiennamen sind "Patronyme", d.h. der Name des Urahns (zuerst des Vaters) wird vererbt. Normalerweise sind diese Patronyme an ihrem charakteristischen Suffix -es (spanisch ´-ez, immer unbetont!) zu erkennen (Alves, Lopes). Gelegentlich kann aber auch der bloße Rufname in dieser Funktion erscheinen; bei unseren Fußballernamen ist ohne Überprüfung auch ein doppelter Vornamen, ohne Familiennamen möglich (hier João Mário und Cristiano Ronaldo). Eine zweite Gruppe von Nachnamen geht auf eine konkrete (Ortsname) oder allgemeine (Wohnstätte) Herkunftsbezeichnung zurück (diesmal keine Beispiele). Eine dritte Gruppe sind ursprüngliche Bei- oder Spitznamen (Fábio Coentrão, Ricardo Quaresma), dazu zählen letztlich auch ursprüngliche Berufs- und Standesbezeichnungen. Die Partikel "de" bezeichnet die Herkunft "aus", ist kein Adelsprädikat.

Die folgenden Namen spiegeln das charakteristische Namenverhalten. Normalerweise wird der Vorname und der am Ende stehende Familienname (Name der väterlichen Linie) genannt, gelegentlich nur der/die Vornamen, eher selten ein "Pseudonym"(Kosename, Spitzname).

Hier, in aller gebotenen Kürze, einige Notizen zu den Namen der portugiesischen Fußballer:

Tor:

Anthony Lopes: Vorname englische Form und Aussprache von António (patronymische Form: Antunes), emblematischer Namenträger ist der Hl. Antonius, geboren und aufgewachsen in Lissabon, bekannt als Antonio de Padova. Lopes /Lòpǝsch/ ist einer der häufigsten portugiesischen Familiennamen, patronymische Form von Lopo (lat. Lupus 'Wolf'). Dem entspricht im Spanischen Lope, mit Patronym López.

Eduardo: Vorname, bedarf keiner Interpretation. Der volle Name lautet Eduardo dos Reis Carvalho.

Rui Patrício: Vorname Rui, Kurzform von Rodrigo, beliebter Name germanischer (westgotischer) Herkunft, bekanntester Namenträger der letzte Westgotenkönig (gest. 711). Patrício ist Vorname und Patronym, ursprünglich Vorname lateinischer Herkunft. Voller Name: Rui Pedro dos Santos Patrício.

Abwehr:

André Almeida: Der Vorname André entspricht Andreas und ist im Portugiesischen früh belegt, vermutlich ist er lautlich durch das Französische beeinflusst (gegenüber spanisch Andrés). Almeida entspricht einem der zahlreichen gleichnamigen Orte (zu arabisch al-maidâ 'Hügel' u.ä.). Der volle Name lautet André Gomes Magalhães Almeida.

Antunes: Patronymische Form von António. Der volle Name lautet Vitorino Gabriel Pacheco Antunes.

Bruno Alves: Der Vorname entspricht dem deutschen Bruno ('braun'). Der Familienname Alves ist die portugiesische Entsprechung von spanisch Álvarez, Patronym zum Personennamen Álvaro, westgotischer Herkunft. Der volle Name lautet: Bruno Eduardo Regufe Alves.

Fábio Coentrão: Vorname lateinischer Herkunft. Coentrão ist Beiname, personifizierende Form (Vergrößerungsform) zu coentro "Koriander". Voller Name: Fábio Alexandre da Silva Coentrão.

João Pereira: Der (erste) Vorname entspricht dem deutschen Hans (Johannes). Pereira ist Wohnstättenname, zu pereira 'Birnbaum'. Die beiden Nachnamen Silva und Pereira gehören, auch in dieser Kombination, zu den häufigsten portugiesischen Familiennamen, durchaus vergleichbar mit Müller oder Schmidt. Der volle Name lautet: João Pedro da Silva Pereira.

Neto: Mit dem Familiennamen gerufen. Neto (lat. nepos) bedeutet 'Enkel'. Der volle Name lautet Luís Carlos Novo Neto.

Pepe: Pepe ist normalerweise die spanische Koseform von José. In diesem Fall könnte der Name spontan zum Vornamen Képler gebildet worden sein (Pepe ist gebürtiger Brasilianer). Der volle, für die Vornamen charakteristische, brasilianische Name lautet Képler Laveran Lima Ferreira.

Ricardo Costa: Ricardo entspricht dem deutschen Richard, ist früh über das Französische entlehnt worden. Der Familienname Costa gehört zu den häufigsten Namen Portugals, Wohnstättenname, zu costa 'Abhang' oder, wohl im Normalfall, costa 'Küste'. Voller Name: Ricardo Miguel Moreira da Costa.

Rolando: Vorname, entspricht genau dem deutschen Roland. Der volle Name lautet: Rolando Jorge Pires da Fonseca.

Mittelfeld:

André Gomes: Zum Vornamen siehe oben. Der häufige Familiennamen Gomes (spanisch Gómez) geht auf einen nicht definitiv gedeuteten Vornamen westgotischer Herkunft zurück (enthält got. guma 'Mann'). Der volle Name lautet André Filipe Tavares Gomes.

João Mário: Die beiden Vornamen entsprechen den klassischen Johannes und Marius. Der volle Name lautet João Mário Naval da Costa Eduardo.

João Moutinho: Moutinho ist Herkunftsname zu einem der zahlreichen gleichnamigen Orte. Der volle Name ist João Filipe Iria Santos Moutinho.

Miguel Veloso: Der Nachname ist entweder Herkunftsname zu einem der Orte Veloso oder aber Beiname mit veloso 'haarig, zottig'. Der vollständige Name ist Miguel Luís Pinto Veloso.

Raul Meireles: Der Vorname (/Raúl/) entspricht dem französischen Raoul, das auf germanisch Radwulf ('Rat' und 'Wolf') zurückgeht. Der Familienname Meireles ist ein Herkunftsname zu einem der mehreren gleichnamigen Orte. Der volle Name ist Raul José Trindade Meireles.

Rúben Amorim: Der Vorname entspricht dem biblisch-deutschen Ruben. Amorim ist ein nicht seltener Ortsname ([villa] Amorini, zum lat. Personennamen Amorinus). Der volle Name lautet Rúben Filipe Marques Amorim.

William Carvalho: Carvalho (wie auch Silva) gehört zu den häufigsten portugiesischen Familiennamen, es handelt sich um einen "Wohnstättennamen" zu carvalho ‚Eiche‘. Der volle Name lautet William Silva de Carvalho.

Angriff:

Cristiano Ronaldo: Die beiden Vornamen verstehen sich von selbst, Ronaldo ist die portugiesische Anpassung von englisch Ronald. Sein vollständiger Name ist Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro.

Éder: Der in Bissau (Guiné-Bissau) geborene Fußballer gebraucht die Grundform seines hypokoristischen Taufnamens Éderzito (der volle Name lautet Éderzito António Macedo Lopes). Der seltene, diskutierte Name ist vermutlich nicht identisch mit Eder im deutschsprachigen Raum und könnte zu baskisch eder 'schön' (in Familiennamen als Ederra) gehören oder aber hebräische Wurzeln haben.

Hélder Postiga: Der typisch portugiesisch-brasilianische Vorname Hélder ist nicht sicher erklärt, offenbar besteht eine Beziehung zum nordholländischen Hafen Den Helder. Der Nachname bezieht sich ursprünglich auf die Wohnstätte, zu postigo, postiga 'Pförtchen, Luke'. Der komplette Name lautet Hélder Manuel Marques Postiga.

Hugo Almeida: Der Nachname Almeida ist Herkunftsname zu einem der gleichnamigen Orte (zu arabisch al-maidâ 'Hügel'). Der volle Name ist Hugo Miguel Pereira de Almeida.

Ivan Cavaleiro: Der Vorname wird vermutlich mit dem russischen Namen identifiziert, ist aber auch auf der Iberischen Halbinsel eine mögliche Variante von Johannes (mittelalterliche Schreibung Iuan, vgl. spanisch Ibáñez). Cavaleiro ist auch Ortsname, dürfte aber cavaleiro 'Ritter' entsprechen. Der volle Name lautet Ivan Ricardo Neves Abreu Cavaleiro.

Nani: Spielername des auf den Kapverden geborenen Luís Carlos Almeida da Cunha. Es handelt sich offensichtlich um einen Kosenamen (Aussprache normalerweise /Naní/, sonst müsste er *Nâni geschrieben werden), der ohne Hintergrundkenntnisse nicht interpretiert werden kann.

Rafa: Rafa ist eine (vor allem im Spanischen) mögliche Kurz- oder Koseform von Rafael. Der volle Name lautet Rafael Alexandre Fernandes Ferreira Silva.

Ricardo Quaresma: Der Nachname Quaresma ist ein charakteristischer Beiname, zu quaresma 'Fastenzeit' (Quadragesima), etwa derjenige, der die Fastenzeit besonders befolgte oder aber für jemanden, dem man das Fasten ansieht. Der volle Name lautet Ricardo Andrade Quaresma Bernardo.

Silvestre Varela: Der Vorname entspricht dem Papst- und Heiligennamen Silvester, zu lateinisch silvester 'zum Wald gehörig'. Varela ist Herkunfts- oder Wohnstättenname, zu varela 'kleine Stange' u.ä. Der vollständige Name lautet Silvestre Manuel Gonçalves Varela.

Vieirinha: Eigentlich Adelino André Vieira de Freitas. Das Spielerpseudonym ist eine Koseform des ersten Familiennamens (dem der Mutter). Der verbreitete Familienname entspricht einem der häufigen Orte Vieira in Galicien und Nordportugal, der etymologisch vermutlich mit vieira 'Jakobsmuschel' (lateinisch veneria 'Venus-Muschel').

Trainer:

Paulo Bento: Der Vorname Paulo (Betonung auf dem a /Páulu/ und nicht wie im Deutschen falsch für italienisch Paolo, Paola /Páula/) entspricht lateinisch Paulus, spanisch Pablo. Bento ist das portugiesische Ergebnis von lateinisch Benedictus, hier in patronymischer Funktion.

© Deutsche Gesellschaft für Namenforschung (GfN) e.V. (www.gfn.name.de)
Namenkundliches Zentrum der Universität Leipzig