Unter Netzwerk zeigen wir auf unserer Homepage Verbindungen zu Partnergesellschaften und Institutionen an, mit denen die GfN im Austausch steht und die für alle Mitglieder von praktischem Nutzen sein können. Ganz frisch sind die Einträge zu drei Namengesellschaften aus dem romanischen Sprachraum.

Die von den Gesellschaften auf ihren Webseiten angebotenen Informationen und Leistungen sind nicht ausschließlich von regionalem Interesse: Oft erlauben sie einen detaillierten Blick auf Themen, die anderswo im Bereich der Namenforschung aktuell sind. Hier die neuen Partner im Kurzporträt:

SFO – Société Française d’Onomastique ist eine der ältesten und bekanntesten Institutionen, gegründet 1960, mit Sitz in den Archives Nationales in Paris. Die SFO organisiert regelmäßig Kolloquien und gibt die Zeitschrift Nouvelle Revue d’Onomastique (NRO, seit 1983) heraus, diese ist Nachfolgerin der von Albert Dauzat 1947 gegründeten Revue Internationale d’Onomastique (RIO).

SdO – Societat d’Onomàstica. Diese katalanische Namengesellschaft, gegründet 1980, ist die wohl größte und aktivste ihrer Art. Durch ihren Sitz im staatlichen Institut Cartogràfic de Catalunya in Barcelona hat sie institutionellen Rückhalt. Sie veranstaltet regelmäßige Kolloquien und gibt das Butlletí d’Onomàstica (SOBI) heraus, zuletzt Nr. 121, 2011. Die Homepage bietet die größte Zahl an wichtigen Links zu Themen der internationalen Namenforschung.

AGOn – Asociación Galega de Onomástica ist eine junge Gesellschaft, gegründet 1999, der in Galicien/Spanien aktiven Namenforschung. Sie bietet insbesondere zu den Familiennamen (Kartographie) interessante Informationen.