In diesem Jahr begeht die Messestadt das 1000-jährige Jubiläum der Ersterwähnung ihres Ortsnamens in der schriftlichen Überlieferung: So berichtet die Chronik des Bischofs Thietmar von Merseburg vom Tod des Meißner Bischofs Eid am 20. Dezember 1015 in urbe Libzi vocata.

Runde Orts-Jubiläen wie dieses bringen immer auch eine verstärkte Beschäftigung mit dem Namen des Ortes, seiner Herkunft, Bedeutung und Überlieferung mit sich. Doch im Falle Leipzigs wäre dies nur die halbe Wahrheit, verschweigt man, dass hier in den letzten Jahren - unabhängig vom Stadtjubiläum - die sprachliche Herkunft des Ortsnamens eine lebhafte Forschungsdiskussion und Neubewertung erfahren hat.

Im Folgenden wird eine Auswahl neuerer Publikationen zum Ortsnamen Leipzig und den Toponymen des Umlandes zusammengeführt. Einige davon, veröffentlicht in den Namenkundlichen Informationen, sind bereits auch online verfügbar.

Der Ortsname Leipzig
  • Hans Walther (2009): Leipzigs Name im Lichte seiner Frühüberlieferung, in: NI 95/96, 11–19.
  • Karlheinz Hengst (2009): Der Name Leipzig als Hinweis auf Gegend mit Wasserreichtum, in: NI 95/96, 21–32.
  • Harald Bichlmeier (2009): Einige grundsätzliche Überlegungen zum Verhältnis von Indogermanistik und ... alteuropäischer Namenkunde mit einigen Fallbeispielen, in: NI 95/96, 173–208.
  • Karlheinz Hengst (2010): Der Name Leipzig als sprachliches Denkmal aus frühgeschichtlicher Zeit, in: Leipziger Stadtgeschichte. Jahrbuch, 9–20.
  • Harald Bichlmeier (2013): Einige indogermanistische Ableitungen zur mutmaßlichen Ableitungsgrundlage des Ortsnamens Leipzig, in: NI 101/102, 49–75.
  • Harald Bichlmeier (2015): Zur Etymologie des Ortsnamens Leipzig, in: 1015 – Leipzig von Anfang an, 36–37.
Ortsnamen des Leipziger Raumes
  • Ernst Eichler/Hans Walther (2010): Alt-Leipzig und das Leipziger Land. Leipzig.
  • Karlheinz Hengst (2014): Die sprachliche Situation im Raum Leipzig vor 1000 Jahren, in: NI 103/104, 338–356 (im Druck).
  • Christian Zschieschang (2015): Die slawischen Siedlungsnamen im Umfeld Leipzigs, in: 1015 – Leipzig von Anfang an, 38–39.
  • Thomas Westphalen/Christian Zschieschang (2015): Die Slawen im Leipziger Raum. Archäologie und Ortsnamen, in: Geschichte der Stadt Leipzig, Band 1, hrsg. von Enno Bünz, Leipzig (im Druck).
Veranstaltungen der GfN mit Bezug zum Stadtjubiläum – im Blick: die Personennamen

10. Juni 2015
Prof. Dr. Karlheinz Hengst
Personennamen im Raum Leipzig vor 1000 Jahren
Mehr Information

1. Juli 2015
Prof. Dr. Dieter Kremer
Leipziger Familiennamen romanischer Herkunft
Demnächst mehr dazu im Onomastikblog

9./10.Oktober 2015
Wissenschaftliche Tagung der GfN
Fremde Namen
Mehr Information