XVIII. Internationale und Gesamtpolnische Onomastische Konferenz

Bericht von Natalia Vasil'eva, Moskau, unter Mitarbeit von Karlheinz Hengst

Unter dem angezeigten Titel fand vom 27. bis 29. Oktober 2012 an der Universität in Lódz die Zusammenkunft der polnischen Onomasten unter breiter internationaler Teilnahme statt. Aktiv unterstützt wurde diese Tagung von sprachwissenschaftlichen Instituten mehrerer Philologien an der Universität Lódz sowie von nationalen linguistischen und speziell onomastischen Kommissionen. Die organisatorische Leitung hatte Artur Galkowski, Lódz.

Teilnehmer der Konferenz waren 150 Wissenschaftler aus Polen, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Bulgarien, der Ukraine, Russland, Italien, Moldawien und Mazedonien. Die Plenartagung gedachte besonders der im Jahr 2012 verstorbenen Gelehrten Ernst Eichler, Leipzig, und Vincent Blanár, Bratislava.

Zur Konferenzthematik tagten fünf Sektionen. Dabei standen verschiedene Aspekte im Vordergrund, so die deskriptive Betrachtung, historisch orientierte Darstellung, kontrastive Untersuchung, Terminologie, Lexikographie usw. Im Rahmen der Konferenz fand auch eine Tagung der „Onomastischen Kommission beim Internationalen Slavistenkomitee“ unter Vorsitz von Artur Gałkowski statt. Ebenso tagte die Onomastische Kommission des Linguistenkomitees der Polnischen Akademie der Wissenschaften unter Vorsitz von Aleksandra Cieślikowa, Kraków.
Es wurde beschlossen, die XIX. Konferenz 2014 in Poznań durchzuführen.

Hier geht es zum Fotoalbum der Konferenz 2013.