4. MGV-Kongress, 10.–12. April 2014 in Erfurt

Informationen von Peter Ernst und Gerhard Rampl

Im Rahmen der 4. Tagung des Mitteleuropäischen Germanistenverbandes (MGV), die vom 10. bis 12. April 2014 von Csaba Földes an der Universität Erfurt veranstaltet wird, möchten wir eine Sektion zur Namenforschung einrichten, zu der wir Sie herzlich einladen.

Wir würden uns über Beiträge, die sich mit dem Namengut Mitteleuropas theoretisch und/oder empirisch, synchron und/oder diachron, systemlinguistisch, semantisch, pragmatisch oder in sonstiger Hinsicht beschäftigen, sehr freuen.

Wir bitten um die Zusendung eines Abstracts (max. 1000 Zeichen) bis 30.11.2013.

peter.ernst@univie.ac.at
gerhard.rampl@uibk.ac.at

Der Kongress steht unter der Schirmherrschaft von Frau Christine Lieberknecht, Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen.

Wie auch schon bei den letzten drei Kongressen in Dresden (2003), Olmütz (2007) und Wien (2010) sind Germanistinnen und Germanisten aus Mitteleuropa wie auch von außerhalb, die sich mit der Sprache und Kultur des kulturell beschreibbaren mitteleuropäischen Raums be­schäftigen, willkommen. Der MGV – als interkultureller und grenzüberschreitender Verband – kon­zipiert den Kongress 2014, der sich nicht nur mit den „Zentren“ der deutschen Sprache und Kultur auseinandersetzen soll, sondern auch mit den „Peripherien“, welche die harten Sprach-Grenzen relativieren und Wechselbeziehungen zwischen diesen ermöglichen.

Weitere Informationen zum Kongress entnehmen Sie bitte der Internetpräsenz oder der offiziellen Einladung als Druckversion im PDF-Format.